Sind Sie von der E-Mail- und Passwort-Spionage betroffen?

 


Anzeige 

 

Aus aktuellem Anlass hier nochmals der Link zur Webseite vom Hasso Plattner Institut. Dort k√∂nnen Sie durch Eingabe Ihrer E-Mails √ľberpr√ľfen, ob Ihre Zugangsdaten bereits in einer Liste im Darknet ver√∂ffentlicht wurden.¬†

 

Identity Leak Checker vom Hasso-Plattner-Institut

 

Was Sie nicht sehen, welche Anwendung genau betroffen ist. √Ąu√üerste Gefahr herrscht dann, wenn Sie nur ein Passwort f√ľr alle Zug√§nge haben.

Deswegen meine Empfehlung:

  • Erstellen Sie unterschiedliche Passw√∂rter f√ľr unterschiedliche Accounts. Bei etwaiger Ver√∂ffentlichung ist der Schaden begrenzt
  • Erstellen Sie ein m√∂glichst langes Passwort. je l√§nger umso besser
  • Benutzen Sie kein Passwort aus W√∂rtern oder Wortkombinationen, die salopp gesagt - auch im Duden zu finden sind
  • √Ąndern¬†Sie ab und an Ihr Passwort
  • √Ąndern Sie v.a. die Passw√∂rter Ihres Haupt-Mailkontos. √úber diese Email lassen sich Passw√∂rter als Best√§tigung anfordern, √§ndern und best√§tigen

 

Hat Ihnen der Tipp geholfen? Fanden Sie diesen Beitrag interessant? Dann freue ich mich √ľber Ihr kurzes Feedback:¬†Rezension Reinwaldt.de - Webdesign & more

 

Reinwaldt.de - Ich bin auf Ihrer Seite!

Seit 20 Jahren erstelle ich Internetseiten!

Hauptaugenmerk: zufriedene Kunden und faire Preise!